fr

Jahresbericht 2018 und Ausblick 2019

Entwicklungen 2018

Für eine wirkungsvolle Kommunikation ist ein klarer Auftritt zwingend. 2018 wurde die Identität der Gemeinschaftsorganisationen mit einem neuen Logo aufgefrischt und der Gesamtauftritt gestärkt. Das Logo stellt das Gedankengut des «dreifachen Schutzes» der Kantonalen Gebäudeversicherungen (KGV) dar: Der grüne Teil steht für die Prävention, der rote für die Feuerwehr und der blaue für die Versicherung. Mit dem Schwung im Logo wird angedeutet, dass die drei Bereiche einander optimal ergänzen und die Wirksamkeit der Gebäudeversicherungen ausmachen. Darauf aufbauend wurden sämtliche Kommunikationsmittel angepasst – vom Briefpapier über die Gebäudebeschriftung bis hin zum Internetauftritt. Mit dem frischen Gesamtauftritt wird nochmals deutlich, dass die Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen (VKG) die übergeordnete Kommunikation für alle Gemeinschaftsorganisationen übernimmt. Diese wiederum bleiben zuständig für die Fachkommunikation. Vor diesem Hintergrund hat die VKG auch den Geschäftsbericht digitalisiert und einen Erklärfilm zum KGV-System Schweiz produziert, der auf der Website abrufbar ist. Parallel dazu wurden einzelne Prozesse gefestigt sowie der Planungs- und Budgetprozess optimiert, damit die KGV über die wesentlichen Tätigkeiten der Gemeinschaftsorganisationen und der «Bundesgasse 20» orientiert sind.

Ein Highlight war sicherlich der Projektabschluss für die neue Oberflächenabflusskarte. Damit ist ein kostenfreies, wichtiges Instrument für die Elementarschadenprävention öffentlich verfügbar. Das Projekt ist ein Gemeinschaftswerk zwischen dem Bundesamt für Umwelt BAFU, dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) und der VKG. Es konnte am 3. Juli 2018 der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die landesweite Gefährdungskarte Oberflächenabfluss zeigt, welche Gebiete gefährdet sind. Mit dieser Grundlage können weitere effektive Präventionsmassnahmen umgesetzt werden. Die Karten haben schweizweit und sogar grenzüberschreitend grosse Aufmerksamkeit erlangt.

Mit der Einführung der neuen Finanzstruktur für alle Gemeinschaftsorganisationen wird die Transparenz deutlich erhöht. Aufwände und Erträge können nun den Segmenten Verband, Produkte, Projekte zugeordnet werden. Die Planungsprozesse sind bereits entsprechend aufgesetzt und die Führungsgremien konnten erste Erfahrungen damit sammeln. Durch die strukturierten Finanzprozesse mittels Projektportfolio, Forecasts sowie Budget werden die KGV frühzeitig und stärker in die Planung der Gemeinschaftsorganisationen einbezogen. Erstmalig existiert insbesondere eine finanzielle Mehrjahresplanung.

Ausblick 2019

2019 wird der Bereich Public Affairs ausgebaut, um die Gestaltung der politischen Aussenbeziehungen und die Präsenz der Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen  (VKG) zu stärken. Das Issue Management wird die Definition und Umsetzung der geeigneten Massnahmen unterstützen. Auch hier gilt das Ziel der «Bündelung der Kräfte», um eine möglichst zielgruppenkonforme und effektive Ansprache zu erreichen. Weitere interne Projekte zur Effizienzsteigerung werden umgesetzt oder neu lanciert. Auch die fortschreitende Digitalisierung wird nicht ausser Acht gelassen. Hier gilt es, erstklassige Lösungen zur digitalen Transformation zu finden. Die VKG wird den digitalen Wandel ebenfalls in anderen Bereichen aktiv vorantreiben.

Jahresbericht 2018 und Ausblick 2019